Sponsoren


Derby calling – Part II: Jürgen Schlepphorst

Der Derby-Countdown läuft. Nur noch wenige Tage bis zum lang ersehnten Spiel des SuS gegen Rot-Weiss Mastholte.

Um die Vorfreude aufs Spiel zu steigern haben wir uns im Vorfeld mit Beteiligten des Spiels unterhalten.

Heute im Interview: Jürgen Schlepphorst, Pressesprecher von RWM und wohnhaft im Golddorf Westenholz.

 

SuS: „Jürgen, du bist seit Jahren bereits Pressesprecher bei RWM – und dies als gebürtiger und verwurzelter Westenholzer. Was läuft denn da eigentlich schief bei dir?

Jürgen Schlepphorst: „Hallo Daniel, da muss ich Dich korrigieren. Ich lebe jetzt zwar schon seit über 13 Jahren in Westenholz, doch ich bin gebürtiger Mastholter und bereits mein ganzes Leben Rot-Weißer.“

SuS: „Oh ok. Dann sind meine Infos falsch. Gut, immerhin haben wir dich also auf die gute Seite des Haustenbachs bekommen. Auch ok. Reicht mir.
Am Freitag steigt zum ersten Mal seit zehn Jahren ein Pflichtspielderby SuS gegen RWM. Wie sehr ist dieses Spiel für euch etwas besonders?“

Jürgen: „Das Spiel bedeutet uns unheimlich viel, die Derbys gegen Westenholz waren schon immer die absoluten Highlights der Saison.“

SuS: „Der Saisonstart der beiden Teams verlief ja eher gegensätzlich. Unser SuS startete mit drei Siegen und kam Sonntag dafür übel unter die Räder.
Ihr habt etwas Probleme gehabt, seit dafür passend zum Derby in die Siegerspur gekommen.
Mal ab vom Ergebnis (dazu kommen wir gleich): was für ein Spiel erwartest du Freitag?“

Jürgen: „Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams von ihren Anhängern nach vorne getrieben werden. Der aktuelle Tabellenstand ist da absolut sekundär, wobei ich froh bin, dass der Knoten bei uns rechtzeitig geplatzt ist. Wir sind bereit für das Derby.“

SuS: „Ist euer Coach denn eigentlich passend aus dem Urlaub zurück bis Freitag, 20 Uhr?“

Jürgen: „Ja, Dierk Meincke kommt am Freitag zurück.“

SuS: „Im Jugendbereich arbeiten beide Vereine ja bereits seit längerem eng zusammen. Nicht wenige Westenholzer haben euch im letzten Spiel gegen Kaunitz unterstützt und euch auch ein wenig zum Klassenerhalt verholfen. Zum Staffeltag sind wir gemeinsam (mit Viktoria Rietberg) in einem Auto gefahren. Seien wir mal ehrlich: so harmonisch wie aktuell war die Beziehung noch nie, oder?

Jürgen: „Das stimmt, und ich bin sehr glücklich über diese Entwicklung. Noch vor zehn Jahren wäre das sicher undenkbar gewesen. Eure Unterstützung im Abstiegskampf der letzten Saison war grandios und hat bei uns zusätzliche Kräfte freigesetzt.“

SuS: „Jürgen, zum Abschluss:
Dein exklusiver, sicherlich stark rot-weiß angehauchter Tipp: wie geht das Spiel am Freitag aus?“

Jürgen: „Unser Team hat nach einer sehr starken Vorbereitung passend zum Derby wieder in die Spur gefunden. Wir gewinnen 3:1“

SuS: „Gut. Ist notiert. Wenns so sein wird, bekommst ein Bier von mir.
Danke für deine Zeit. Wir sehen uns am Freitag!“

Jürgen: „Vielen Dank, anders herum gilt es genauso. Ich freue mich auf Freitag“

Vom 5. September 2017 / Dieser Beitrag hat folgende Stichworte:


Keine Kommentare


Kommentar abgeben

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>